So deaktivieren Sie die Firewall unter Fedora Linux

So Deaktivieren Sie Die Firewall Unter Fedora Linux



Eine Firewall ist wichtig für den Schutz und die Verwaltung des ein- und ausgehenden Netzwerkverkehrs. Obwohl es nicht sinnvoll ist, eine Firewall zu deaktivieren, kann es bestimmte Situationen geben, in denen Sie dies vorübergehend tun müssen, um Fehler zu beheben oder das System zu testen. Wenn Sie die Firewall deaktivieren, können Sie jeden bestimmten Prozess verwenden, ohne dass das System ihn blockiert.

Wenn Sie jedoch ein Anfänger sind und die Firewall auf Ihrem Fedora-Rechner deaktivieren möchten, empfehlen wir Ihnen, diese Anleitung zu lesen. Hier erklären wir die verschiedenen Möglichkeiten, die Firewall unter Fedora Linux zu deaktivieren.

So deaktivieren Sie die Firewall unter Fedora Linux

In diesem Abschnitt haben wir eine kurze Methode zum Deaktivieren und anschließenden erneuten Aktivieren der Firewall auf Ihrem Fedora-Computer beschrieben.







Überprüfen Sie den Firewall-Status

Bevor wir mit der Deaktivierung des Prozesses fortfahren, überprüfen wir den aktuellen Betriebsstatus der Firewall:



sudo systemctl status firewalld



Wie das vorherige Bild zeigt, ist die Firewall derzeit aktiv.





Stoppen Sie die Firewall (vorübergehend)

Um die Firewall vorübergehend zu deaktivieren, führen Sie den folgenden Befehl aus:

sudo systemctl stop firewalld



Führen Sie nun den folgenden Befehl erneut aus, um zu überprüfen, ob Sie die Firewall deaktiviert haben:

sudo systemctl status firewalld

Deaktivieren Sie die Firewall dauerhaft

Wenn Sie verhindern möchten, dass die Firewall beim Systemstart automatisch startet, führen Sie den folgenden Befehl aus:

sudo systemctl deaktiviere firewalld

Dieser Befehl deaktiviert den automatischen Start, stoppt jedoch nicht die aktuell ausgeführte Firewall-Instanz.

Aktivieren Sie die Firewall erneut

Denken Sie daran, dass Sie die Firewall nur unter bestimmten Umständen vorübergehend deaktivieren dürfen. Darüber hinaus ist es wichtig, die Firewall wieder zu aktivieren, sobald Sie Ihre Aufgaben erledigt haben:

sudo systemctl aktiviert firewalld

Dadurch wird der Firewall-Dienst erneut aktiviert und gestartet, da dringend empfohlen wird, immer eine Firewall auf Ihrem System zu haben.

Überprüfen Sie abschließend noch einmal den Status des Firewalld-Dienstes, um zu sehen, ob Sie ihn richtig aktiviert haben:

sudo systemctl status firewalld

Abschluss

Das Deaktivieren Ihrer Fedora-Linux-Firewall sollte nur zu bestimmten Fehlerbehebungs- oder Testzwecken erfolgen, da Ihr System dadurch Sicherheitsrisiken ausgesetzt wird. Dieses Handbuch bietet eine ausführliche Methode zum Deaktivieren der Firewall unter Fedora Linux. Firewalls sind für den Schutz Ihres Systems von entscheidender Bedeutung und die Aufrechterhaltung ihres Schutzes ist von entscheidender Bedeutung. Verwenden Sie diese Anweisungen mit Bedacht und Verantwortung, um die Sicherheit Ihres Fedora-Linux-Systems zu gewährleisten.