Git Clean Flags

Git Clean Flags



Die meisten von uns interagieren mit Git über die bereitgestellten Befehlszeilentools. Der Befehl „git“ enthält eine Reihe von Unterbefehlen, die den Vorgang angeben, den wir ausführen möchten. Zum Beispiel: Git Commit, Git Pull, Git Push und viele mehr.

„Git Clean“ ist Teil dieses Ökosystems und ermöglicht es uns, die nicht verfolgten Dateien und Verzeichnisse aus dem Repository zu entfernen.

Nicht verfolgte Dateien in Git sind im Grunde genommen Dateien, die derzeit nicht von Git verwaltet werden oder, vereinfacht gesagt, nicht als Teil des Repositorys betrachtet werden, in dem Sie arbeiten.







In diesem Tutorial werden wir die Funktionsweise des Befehls „git clean“, seine Funktionsweise, die verschiedenen Flags und Beispielverwendungen untersuchen. Dadurch können wir unnötige Dateien, die Ihr Projekt möglicherweise überladen und keinen wirklichen Wert in der Codebasis haben, schnell und effizient entfernen.



Befehlssyntax

Beginnen wir mit den Grundlagen und erkunden wir die Syntax des Befehls „git clean“.



Mach es sauber [ -D ] [ -F ] [ -ich ] [ -N ] [ -Q ] [ -Es ist < Muster > ] [ -X | -X ] [ -- ] [ < Pfadspez > ... ]

Lassen Sie uns untersuchen, was jedes Flag bewirkt, wenn es im Befehl „git clean“ verwendet wird.





Verstehen, was jede Flagge bewirkt

-d oder –Verzeichnis

Mit dem Flag „-d“ können Sie dem Befehl „git clean“ anweisen, zusätzlich zu den nicht verfolgten Dateien auch die nicht verfolgten Verzeichnisse zu entfernen. Standardmäßig entfernt der Befehl nur die nicht verfolgten Dateien. Durch die Verwendung des Flags „-d“ wird Git angewiesen, auch Verzeichnisse einzuschließen.

Beispiel:



Mach es sauber -D

-f oder –force

Die Option „-f“ oder „–force“ weist den Befehl „git clean“ an, das Entfernen nicht verfolgter Dateien und Verzeichnisse zu erzwingen. Wenn Git der Meinung ist, dass die nicht verfolgten Dateien und Verzeichnisse für die Funktionalität wichtig sein könnten, wird Git sie nicht entfernen.

Anschließend können Sie die Entfernung mit der Option „-f“ erzwingen. Bedenken Sie, dass es sich hierbei um eine destruktive Option handelt, die zu Datenverlust führt.

-i oder –interaktiv

Die Option „-i“ weist Git an, den Befehl „clean“ im interaktiven Modus auszuführen. Dadurch werden Sie manuell aufgefordert, das Entfernen einer bestimmten Datei oder eines bestimmten Verzeichnisses zu bestätigen oder abzulehnen.

Wenn Sie die nicht verfolgten Dateien selektiv löschen möchten, ist diese Option hilfreich und verhindert, dass Sie versehentlich wichtige Dateien entfernen.

-n oder –dry-run

Mit diesem Flag können wir den „Git Clean“-Vorgang simulieren, ohne tatsächlich Dateien oder Verzeichnisse zu entfernen. Es stellt eine Liste der Dateien und Verzeichnisse bereit, die gelöscht würden, wenn Sie den Befehl ohne das Flag „-n“ ausführen würden.

Betrachten Sie es als eine Möglichkeit, eine Vorschau dessen zu sehen, was gelöscht wird, wenn Sie den Befehl tatsächlich ausführen.

-q oder –quiet

Die Option „quiet“ weist den „Git Clean“ an, leise zu sein. Das bedeutet, dass der Befehl nur die Fehler anzeigt, anstatt ausführlich zu sein und eine Meldung für jede entfernte Datei und jedes entfernte Verzeichnis anzuzeigen.

-e oder –exclude

Mit dem Flag „-e“ können wir die Muster von Dateien oder Verzeichnissen angeben, die vom „git clean“-Vorgang ausgeschlossen werden sollen.

Wir können einen Pfad oder ein Muster bereitstellen, um bestimmte Dateien oder Verzeichnisse vom Löschen auszuschließen, wie im folgenden Beispiel gezeigt:

Mach es sauber -F -Es ist '*.Protokoll'

Davon ausgeschlossen sind alle Dateien, die mit der Erweiterung „.log“ enden.

-X

Die Option „-x“ weist den Befehl an, die Standard-Ignorierregeln zu verwenden, aber weiterhin die in der Option „-e“ bereitgestellten Ignorierregeln zu verwenden.

-X

Schließlich weist die Option „-X“ den Befehl an, nur die Dateien zu entfernen, die von Git ignoriert werden. Dies ist nützlich, um alles von Grund auf neu zu erstellen, aber die manuell erstellten Dateien zu behalten.

Abschluss

In diesem Tutorial haben wir die Grundlagen des Befehls „git clean“ kennengelernt, um die nicht verfolgten Dateien und Verzeichnisse aus einem Git-Repository zu entfernen. Wir haben auch die bereitgestellten Flags untersucht, um die Funktionsweise des Befehls an unsere Bedürfnisse anzupassen.